CPK Car

Betonsanierung

Leistungen

Die Abwasserreinigungsanlage der Region war bei der Inbetriebnahme 1971 eine der modernsten Anlagen in der Schweiz. In 25 Jahren Betriebszeit wurden die Anforderungen tadellos erfüllt. In dieser Zeit sind keine grösseren Investitionen vorgenommen worden, weshalb die Kläranlage entsprechende Altersschäden aufweist. Um einen weiterhin sicheren Betrieb gewährleisten zu können, und um den neuesten Gewässerschutzbestimmungen zu entsprechen, wurde ein grösseres Sanierungs- und Anpassungsprojekt unumgänglich.

Neben der Werterhaltung der Anlage und der Erhöhung der Klärleistung werden durch das Anpassungsprojekt die folgenden weiteren Ziele realisiert:

Vermeiden von Geruchs- und Lärmemissionen

Erhöhung der Betriebssicherheit

Aufbereitung von Schlamm von anderen Kläranlagen, Hausklärgruben etc. aus der umliegenden Region

Anpassung der Anlage auf den aktuellen Stand der Technik, einschliesslich ökologischer Anforderungen

Nach umfangreichen Projektierungsarbeiten in Koordination mit den zuständigen Fachstellen bei Bund und Gemeinden wurde das 50-Millionen-CHF umfassende Projekt einer Generalunternehmung zur Ausführung übertragen.

Um während der Bauphase permanent eine Mindestleistung von 75 % der vollen Klärkapazität aufrecht zu erhalten, wird das Projekt in vier Bauetappen von je einem Jahr ab 1997 realisiert. Die gesamte Anlage wird einer kompletten Rekonstruktion unterzogen. Alle mechanischen Ausrüstungen werden ersetzt oder modernisiert.

Die vorhandenen Vorklär-, Belüftungsund Nachklärbecken werden so saniert, dass die Nutzungsdauer wie bei neu errichteten Becken kalkuliert werden kann. Die Zustandsanalyse der oben erwähnten Betonbauwerke wies Blasenbildung in den Epoxidharz-Beschichtungen, Risse und örtliche Betonabplatzungen infolge Bewehrungsstahlkorrosion sowie generelle Betonkorrosion an den vom Klärmedium berührten Flächen der Becken auf.

Die verantwortlichen Ingenieure entschieden sich, für die erforderlichen Betonsanierungs- und Betonschutzarbeiten die geprüften Vandex-System-Produkte zu verwenden.

Bild Kläreanlage

Planung

fARA Region Biel AG
CH-2501
Biel-Bienne/Schweiz

Hauptunternehmer

Ratio Bau AG
CH-2501
Biel-Bienne/Schweiz

Ingenieur

Mathys Dr. & Wysseier
E. Schüler-Str. 5
CH-2502
Biel-Bienne/Schweiz

Hauptunternehmer / Vandex-Verarbeiter

CPK Bautechnik AG
Wylerstrasse 62
CH-3014
Bern/Schweiz

Unternehmer / Untergrundvorbereitung

Granjet Granella AG
Hochdruckwasserstrahlen
Stumpenweg 6 - 8
CH-5303
Würenlingen/Schweiz

Die Sanierungsarbeiten werden etappenweise nach dem folgenden Verfahren durchgeführt:

  1. Entfernen der beschädigten Epoxidharz- Beschichtungen (in den Belüftungsbecken) sowie Entfernen der porösen Betonschichten mittels Höchstdruckwasserstrahl-Technik bis 2000 bar.
  2. Freilegen und Entrosten der korrodierten Bewehrungsstähle.
  3. Beschichten der freigelegten und gereinigten Bewehrungsstähle mit VANDEX CRS KORROSIONSSCHUTZ AC.
  4. Reprofilieren von Fehlstellen, freigelegter Bewehrung und Rissen mit VANDEX CRS REPARATURMÖRTEL 05.
  5. Beschichten der vorbereiteten Beckenwände mit VANDEX UNIMÖRTEL 1 Z im Spritzverfaren, Schichtstärke 3mm.
  6. Aufspritzen einer Schutzbeschichtung auf den mit VANDEX UNIMÖRTEL 1 Z vorbereiteten Beckenwänden mit VANDEX BB 75 Z. Schichtstärke: 2 mm. Total sanierte Fläche: 30’000 m2.

Angeschlossene Gemeinden

10

Einwohner

73'000

Wassermenge pro Tag

40 - 50'000 m3

Reinigungsstufen

mechanisch - biologisch - chemisch - Schlammbehandlung